Marei Fetzer

Aus Madipedia
Version vom 28. Dezember 2016, 10:59 Uhr von Csguenther (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Wechseln zu: Navigation, Suche


MadipediaPublikationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Dr. phil. Marei Fetzer.* 1972.
Akademische Rätin. Universität Frankfurt.
Eigene Homepage: http://www.math.uni-frankfurt.de/~fetzer/.
Dissertation: Interaktion am Werk - eine Interaktionstheorie fachlichen Lernens, entwickelt am Beispiel von Schreibanlässen im Mathematikunterricht der Grundschule.


Kurzvita

  • 2009 CERME 6 Lyon: Koordinatorin der Gruppe "Language and Communication"
  • 2008/09 Vertretungsprofessur an der Universität Hildesheim am Institut für Mathematik und Angewandte Informatik
  • 2008 Verleihung des Aloys-Fischer Grundschulforschungspreises der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • 2008 Verleihung des Förderpreises der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) für eine herausragende wissenschaftliche Forschungsleistung
  • 2007 Promotion zum Dr. phil. an der J. W. Gothe-Universität Frankfurt a. M. im Fachbereich Erziehungswissenschaft
Dissertation mit dem Titel:"Empirische Studie zur Entwicklung von Elementen einer Interaktionstheorie grafisch basierten Lernens - Schreibanlässe im Mathematikunterricht der Grundschule"
  • seit 2007 Akademische Rätin am Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik im Fachbereich Mathematik an der J. W. Gothe-Universität Frankfurt a. M., Arbeitsbereich Grundschule
  • 2001-2007 Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Didaktik der Mathematik im Fachbereich Mathematik an der J. W. Gothe-Universität Frankfurt a. M.,Arbeitsbereich Grundschule
  • 1998-2001 Grundschullehrerin an einer Grundschule in Mannheim
  • 1998 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen
  • 1997-1998 Referendariat im Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freudenstadt
  • 1996-1997 Promotionsaufbaustudium im Hauptfach Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
  • 1996 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen
  • 1994-1995 Stipendium für ein Auslandssemester an der Trent-University Nottingham, England
  • 1992-1996 Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Schwerpunkt Grundschule an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Hauptfächer: Mathematik, ev. Theologie und Erziehungswissenschaften

Veröffentlichungen

Bücher

  • B. Brandt, Fetzer, M. & Schütte, M. (2010) (Hrsg.), Auf den Spuren Interpretativer Unterrichtsforschung in der Mathematikdidaktik.
Münster: Waxmann Verlag.
  • Fetzer, M. (2007). Interaktion am Werk. Eine Interaktionstheorie fachlichen Lernens, entwickelt am Beispiel von Schreibanlässen im Mathematikunterricht der Grundschule. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. (Dissertation)

Buchbeiträge und Zeitschriftenartikel

  • Fetzer, M. (2011). Wie argumentieren Grundschulkinder im Mathematikunterricht? Eine argumentationstheoretische Perspektive. Journal für Mathematik-Didaktik, 32 (1), 27–51.
  • Fetzer, M. (2010). Reassembling the Social Classroom. Mathematikunterricht in einer Welt der Dinge. In B. Brandt, M. Fetzer & M. Schütte (Hrsg.), Auf den Spuren Interpretativer Unterrichtsforschung in der Mathematikdidaktik (S. 267-290). Münster: Waxmann.

Vorträge

  • Vorstellungsvortrag
LMU München (01/2011)


Arbeitsgebiete

  • Materialitäten und Arbeitsmittel ...
  • Argumentieren ...
  • Arbeiten mit Schreibanlässen
...... im Mathematikunterricht der Grundschule
  • Empirische interpretative Unterrichtsforschung
  • Theoriegenese
  • Weiterentwicklung mathematikdidaktischer Forschungsmethoden
  • Interaktionstheorie mathematischen Lernens
  • Mikroethnografische Unterrichtsanalysen

Mitgliedschaften