ARM: Analyse von Unterrichtssituationen zur Einübung von Reflexion und Metakognition im gymnasialen Mathematikunterricht der SI

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forschungsprojekt: Analyse von Unterrichtssituationen zur Einübung von Reflexion und Metakognition im gymnasialen Mathematikunterricht der SI

Laufzeit: 1.1.2001 - 30.09.2004
Förderung durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Leitung des Projekts: Prof. Dr. Elmar Cohors-Fresenborg (Osnabrück), apl. Prof. Dr. Christa Kaune (Osnabrück)
Kontakt: http://www.ikm.uni-osnabrueck.de/reddot/54.htm
Internet: http://www.ikm.uni-osnabrueck.de/reddot/54.htm

Beteiligte Institutionen

Beteiligte Personen


Kurzbeschreibung

In zwei von uns wissenschaftlich begleiteten mehrjährigen, niedersächsischen Schulversuchen hat sich gezeigt, dass reflektierende und metakognitive Aktivitäten bei der Förderung des Verständnisses von Mathematik und der Freude im Mathematikunterricht eine wichtige Rolle spielen. Aufbauend auf den praktischen Erfahrungen soll eine Theorie metakognitiver Ereignisse erarbeitet werden. Dazu soll zunächst eine Konzeption der Aufgaben entwickelt und erprobt werden, die darin bestehen, dass sich Lernende schriftlich über ihre eigenen Vorstellungen von Begriffsbildungen oder verbale Darstellungen anderer äußern. Es soll ein Ansatz weiterentwickelt werden, bei dem durch die Aufgabenstellung Kognition über (schülergemäße) Aspekte von Metamathematik evoziert und aus dieser Erfahrung (der Lernenden) heraus Metakognition über unterrichtliche Begriffsbildungsprozesse unterstützt wird. Ziel des beantragten Projekts ist es weiter, um solche für die Förderung von reflektierenden und metakognitiven Aktivitäten geeignete Aufgaben herum typische Unterrichtsszenarien zu entwickeln und dann mit videodokumentierten Unterrichtsbeispielen die metakognitiven Aktivitäten genauer zu analysieren und ihre Wirkungsmechanismen aufzudecken.

Literatur

  • Cohors-Fresenborg, E. & Kaune, C. (2007): Kategoriensystem für metakognitive Aktivitäten beim schrittweise kontrollierten Argumentieren im Mathematikunterricht, 2. überarbeitete Auflage. Arbeitsbericht Nr. 44. Osnabrück: Forschungsinstitut für Mathematikdidaktik
  • Cohors-Fresenborg, E. & Kaune, C. (2007): Kategorisierung von Diskursen im Mathematikunterricht bezüglich metakognitiver und diskursiver Anteile. In Peter-Koop, A. & Bikner-Ahsbahs, A. (Hrsg.) mathematische bildung - mathematische leistung, 233 - 248. Hildesheim: Franzbecker
  • Cohors-Fresenborg, E. & Kaune, C. (2007): Modelling Classroom Discussions and Categorising Discursive and Metacognitive Activities. In Proceedings of CERME 5, 1180-1189
  • Kaune, C. (2006): Reflection and Metacognition in Mathematics Education - Tools for the Improvement of Teaching Quality. In Zentralblatt für Didaktik der Mathematik, Heft 38 (4), 2006, 350-360
  • Cohors-Fresenborg, E. & Kaune, C. (2003): Mechanismen des Wirksamwerdens von Metakognition bei Verstehensprozessen im Mathematikunterricht. In Hefendehl-Hebeker, L. & Hußmann, S. (Hrsg.) Mathematikdidaktik zwischen Fachorientierung und Empirie, 21 - 34. Hildesheim: Franzbecker
  • Cohors-Fresenborg, E. & Kaune, C. (2001): Mechanisms of the Taking Effect of Metacognition in Understanding Processes in Mathematics Teaching. In Developments in Mathematics Education in German-speaking Countries, Selected Papers from the Annual Conference on Didactics of Mathematics, Ludwigsburg 2001, SUB Göttingen , 29-38