Detlev Leutner

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche



Prof. Dr. Dipl.-Psych. Detlev Leutner.* 11. November 1954.
Professor für Lehr-und Lernpsychologie. Universität Duisburg-Essen.
Eigene Homepage: http://www.uni-due.de/llpsych/deutsch/personen/vita_leutner.html.
E-Mail


Kurzvita

Veröffentlichungen

  • Schwamborn, A., Mayer, R. E., Thillmann, H., Leopold, C., & Leutner, D. (2010). Drawing as a generative activity and drawing as a prognostic activity. Journal of Educational Psychology, 104, 872-879
  • Klieme, E., Leutner, D. & Kenk, M. (Hrsg.) (2010). Kompetenzmodellierung. Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms und Perspektiven des Forschungsansatzes. Zeitschrift für Pädagogik, 56. Beiheft. Weinheim: Beltz
  • Hartig, J., Klieme, E. & Leutner, D. (Eds.). (2008). Assessment of competencies in educational contexts. Göttingen: Hogrefe.
  • Höffler, T.N. & Leutner, D. (2007). Instructional animations versus static pictures: a metaanalysis. Learning & Instruction, 17, 722-238.
  • Klauer, K.J. & Leutner, D. (2007). Lehren und Lernen. Einführung in die Instruktionspsychologie. Weinheim: Beltz-PVU.

--> weitere Veröffentlichungen unter [1]

Arbeitsgebiete

  • Lehr-Lernpsychologie
  • Empirische Forschungsmethodik

Projekte

Mitgliedschaften

  • Mitglied im DFG-Senat (seit 2009)
  • Gründungsdirektor des Zentrums für empirische Bildungsforschung der Universität Duisburg-Essen (seit 2008)
  • Sprecher des DFG-Schwerpunktprogramms 1293 „Kompetenzmodelle“ (seit 2007; zus. mit E. Klieme)
  • Mitglied im Vorstand des KMK-Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB; seit 2004)
  • Mitglied im PISA-Konsortium 2003