Ein genetisch orientierter Lehrgang zur Wahrscheinlichkeitsrechnung

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Engert-Oostingh (2015): Ein genetisch orientierter Lehrgang zur Wahrscheinlichkeitsrechnung. Dissertation, Paris-Lodron-Universität Salzburg.
Betreut durch Karl Josef Fuchs.
Begutachtet durch Karl Josef Fuchs und Manfred Borovcnik.


Zusammenfassung

In der Dissertation stellt Herr Engert-Oostingh einen Lehrgang zur Wahrscheinlichkeitsrechnung für die gesamte Sekundarstufe dar. Der fachdidaktische Rahmen, in den der Doktorand sein Konzept stellt, reicht von Betrachtungen zum Verhältnis von allgemeiner Didaktik und Fachdidaktik, über die Diskussion kontextrelevanter fachdidaktischer Prinzipien und Methoden bis hin zur Darstellung historischer Entwicklungen zum Wahrscheinlichkeitsbegriff. Im Mittelpunkt der Arbeit steht sodann ein genetisch orientierter Lehrgang zur Wahrscheinlichkeitsrechnung. Der vom Autor vorgelegte Entwurf berücksichtigt die fachdidaktischen Vorüberlegungen, wobei die kontextrelevanten fachdidaktischen Prinzipien und Methoden deutlich sichtbar werden. Das Spiel nimmt eine zentrale Rolle in den kompetenzorientierten Zugängen der Schülerinnen und Schüler ein. Deutlich wird für die Leserin / den Leser die große Unterrichtserfahrung von Herrn Engert- Oostingh spürbar. Der Lehrgang zeichnet sich dabei nicht nur durch die Aufarbeitung aktueller fachdidaktischer Literatur, durch die klare Verwendung von Begriffen, sondern zudem durch zahlreiche wertvolle Hinweise – etwa zum Einsatz von Technologie oder einer Bewertung der Thematik im Lichte der Bildungsstandards – aus.

Auszeichnungen

Kontext

Literatur

Links