Götz Bieber

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


MathEducPublikationen
in MathEduc

Dr. Götz Bieber.* 1957.
Direktor des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg. 


Kurzvita

  • 1957 in Hohen Neuendorf geboren
  • 1975 Abitur in Oranienburg, Erweiterte Oberschule „F. F. Runge“
  • 1975 - 1979 Studium zum Diplomlehrer für Chemie und Mathematik an der Pädagogischen Hochschule Erfurt/Mühlhausen
  • 1979 - 1984 Lehrer in Berlin und Leipzig
  • 1984 - 1987 Aspirantur an der Pädagogischen Hochschule Potsdam im Bereich „Methodik des Chemieunterrichts"
  • 1987 Promotion an der Pädagogischen Hochschule Potsdam im Bereich „Methodik des Chemieunterrichts"
  • 1987 - 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich „Methodik des Mathematikunterrichts“ an der Pädagogischen Hochschule Potsdam/Universität Potsdam
  • 1991 - 2003 Pädagogischer Referent am Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg (vormals PLIB - Pädagogisches Landesinstitut Brandenburg)
  • 2004 - 2006 Leiter der Abteilung „Schulentwicklung und Evaluation“ am Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg
  • 2007 - 2009 Leiter der Abteilung „Medien und Controlling“ am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg
  • 2009 - 2011 Leiter des Referates „Lehrerbildung und Qualifizierung des Schul- und Schulaufsichtsdienstes", Fachaufsicht LaLeb und LISUM am Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
  • seit 2011 Direktor des Landesinstitutes für Schule und Medien Berlin-Brandenburg

Veröffentlichungen

  • Götz Bieber. (2012). Auf Veränderungen reagieren. Herausforderungen an Beratungs- und Unterstützungssysteme im Kontext der Anforderungen an Schule. In kentron, 25. (S. 7-13).
  • Götz Bieber. (2009). Schulleitung und Veränderungsprozesse von Unterricht. In M. Prenzel, A. Friedrich, M. Stadler (Hrsg.). Von SINUS lernen – Wie Unterrichtsentwicklung gelingt. Seelze: Klett Kallmeyer. (S. 94–98).
  • Götz Bieber. (2009). Zum Problem der Nachhaltigkeit von Veränderungsprozessen in den Unterrichtsskripten von Lehrerinnen und Lehrern. In Lernen auf anderen Wegen. Abschlussdokumentation SINUS-Transfer Grundschule im Land Brandenburg. LISUM. (S. 17–22).
  • Götz Bieber, Katrin Liebers, Annedore Prengel (Hrgs., 2008). Die flexible Schuleingangsphase. Evaluationen zur Neugestaltung des Anfangsunterrichts. Weinheim und Basel: Beltz.
  • Götz Bieber, Martin Erik Horn u. a.. (2007). SINUS-Transfer – Abschlussdokumentation – eine Materialsammlung mit Arbeitsergebnissen aus dem Land Brandenburg.

Arbeitsgebiete

  • 1991 - 2003 Pädagogischer Referent am Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg (vormals PLIB - Pädagogisches Landesinstitut Brandenburg), u. a. mit folgenden Tätigkeiten:
  • Leitung der BLK-Modellversuche „Informations- und kommunikationstechnologische Grundbildung – Transfer“, „Praxis integrierter naturwissenschaftlicher Grundbildung“, „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (SINUS)“, SINUS-Transfer im Land Brandenburg
  • Leitung von und Mitarbeit in zehn Rahmen(lehr)plangruppen zwischen 1992 und 2003
  • Mitglied des Sachverständigenrates des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) der Universität Kiel von 1993-1996
  • Mitglied der nationalen Expertengruppe von PISA 2000
  • Mitglied im Monitorteam der DELPHI-Studie „Zukünftige Entwicklung von Lehr- und Lernmedien“
  • stellvertretender Leiter der Fachgruppe Mathematik zur Entwicklung der Standards für den mittleren Schulabschluss im Auftrag der KMK
  • 2004 - 2006 Leiter der Abteilung „Schulentwicklung und Evaluation“ am Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg u. a. mit folgenden zusätzlichen Tätigkeiten:
  • Leitung der Modellversuche SINUS-Transfer und SINUS-Transfer Grundschule im Land Brandenburg
  • Schulversuche LPK und 6+6
  • Mitglied des Sachverständigenrate bzw. wissenschaftlichen Beirates sowie des Verwaltungs-/Stiftungsrates des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) der Universität Kiel von 2003 bis 2008

Mitgliedschaften

  • Mitglied des DZLM (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik), Länderbeirat und Vertreter für Brandenburg
  • Redaktionsmitglied der DDS-Die Deutsche Schule, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis
  • Mitglied Wissenschaftlicher Beirat des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) der Universität Kiel