LLP - Lehr-Lern-Prozesse im Mathematikunterricht der Grundschule am Beispiel halbschriftlicher Rechenverfahren

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forschungsprojekt: Lehr-Lern-Prozesse im Mathematikunterricht der Grundschule am Beispiel halbschriftlicher Rechenverfahren

Laufzeit: 1.10.2006 - 30.11.2007
Förderung durch: DFG
Leitung des Projekts: Aiso Heinze, Frank Lipowsky
Kontakt: mailto:heinze@math.lmu.de oder mailto:lipowsky@uni-kassel.de
Internet: http://www.mathematik.uni-muenchen.de/~didaktik/index.php?data=lehr-lern-prozesse-grundschule

Beteiligte Institutionen

Beteiligte Personen


Kurzbeschreibung

Die derzeitige Forschungslage zur mathematischen Unterrichtspraxis in der Primarstufe ist im Gegensatz zum Bereich der Sekundarstufe defizitär. Insbesondere ist die Frage, wie erfolg­reiche Lernprozesse in Abhängigkeit zum mathematischen Lerngegenstand und der individu­ellen Lernvoraussetzungen initiiert werden können, bisher kaum beantwortet. In dem geplan­ten Gesamtprojekt soll im Rahmen einer quasi-experimentellen Videostudie exemplarisch für den Bereich „Halbschriftliche Rechenverfahren“ untersucht werden, auf welche Weise unter­schiedliche didaktische Ansätze in ihrer Umsetzung im regulären Unterricht die mathema­tische Kompetenzentwicklung von Grundschülern beeinflussen. Ziel der ersten Projektphase ist die Entwicklung bzw. Adaption und Pilotierung von Instrumenten zur Erfassung mathematik­bezogener und motivationaler Schülerkompetenzen. Die Pilotierung erfolgt in 10 dritten Klassen. Analog zur geplanten zweiten Phase des Projekts setzt sich die Pilotie­rungsstichprobe aus Klassen zusammen, die nach unterschiedlichen didaktischen Ansätzen arbeiten (aktiv-entdeckend, Förderung des analytischen Zahlenwissens, traditioneller Ansatz). Zur Rekrutierung der ent­sprechenden Lehrkräfte ist die Entwicklung eines Fragebogens und eines Interviewleitfadens vorge­sehen.