MaP: Mathematik mit Perspektive/Matematik med perspektiv

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forschungsprojekt: Mathematik mit Perspektive/Matematik med perspektiv

Laufzeit: 01.04.2011 - 31.03.2014
Förderung durch: EU
Fördermittel: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Leitung des Projekts: Aiso Heinze, Maike Vollstedt
Kontakt: map@ipn.uni-kiel.de
Internet: http://www.project-map.eu

Beteiligte Institutionen

Beteiligte Personen


Kurzbeschreibung

Mathematische Kompetenz ist neben den Kompetenzen im Lesen und Schreiben die grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufstätigkeit. Insbesondere der Zugang zu modernen Berufen mit naturwissenschaftlich-technischem oder informationstechnologischem Bezug ist ohne mathematische Bildung unmöglich. Defizite in diesem Bereich stellen deshalb eine wesentliche Ursache für einen Mangel solcher Fachkräfte dar. Auf regionaler Ebene schmälert ein mangelndes Fachkräfteangebot zudem die Chancen für eine Ansiedlung von modernen Unternehmen und somit für eine zukunftsorientierte wirtschaftliche Entwicklung der Region. Maßgeschneidert für Schleswig-Holstein und Süddänemark und auf Basis eines bisher einzigartigen grenzüberschreitenden Zusammenschlusses aller zentralen wissenschaftlichen Bildungsinstitutionen aus unserer Region soll mit dem Projekt MaP ein dauerhaftes Förderprogramm Mathematik entwickelt werden, das durch Überwindung bildungspolitischer Landesgrenzen erfolgreiche Konzepte weiterentwickelt und integriert. Im Gegensatz zu anderen Förderprogrammen besteht die Zielgruppe dabei nicht nur aus kleineren Gruppen interessierter Schülerinnen und Schüler, sondern es sollen stattdessen Angebote für Mathematiklehrkräfte der verschiedenen Schularten sowie für pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen entwickelt werden. Auf diese Weise wird über verschiedene Bildungsinstitutionen eine breite Multiplikatorwirkung auf Lernende aller Altersstufen erreicht. Das Projekt MaP fokussiert dabei Aus- und Weiterbildungsangebote für Lehrpersonal, die kooperativ weiterentwickelt, grenzüberschreitend implementiert und hinsichtlich der Notwendigkeit einer Professionalisierung in die bildungspolitische Debatte eingebracht werden. Eine Verzahnung von theoretischen und berufspraktischen Aspekten soll zu einer nachhaltig wirkenden Optimierung der mathematischen Bildung und folglich zu einer strategischen Verbesserung der Fachkräfteressourcen in unserer Region Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N. führen. Gleichzeitig wird damit die Professionalisierung der Weiterbildung im Bildungsbereich vorangetrieben und somit ein entscheidender Impuls für neue Arbeitsplätze im Weiterbildungsbereich gegeben.