Michael Fothe

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
MadipediaBegutachtete
Dissertationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Prof. Dr. Michael Fothe.* 1957.
Professur Didaktik der Informatik/Mathematik. Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Dissertation: Beiträge zu einem mikrorechnergestützten Lehrsystem, Antwortkontrollalgorithmen.


Kurzvita

  • 1976-80 Lehramtsstudium Mathematik/Chemie an der PH Halle-Köthen
  • 1980-83 Fachlehrer an einer POS in Leipzig
  • 1983-86 planmäßiger Aspirant bei Prof. Dr. Immo O. Kerner an der TU Dresden
  • 1987 Promotion zum Dr. rer. nat., Theme: Beiträge zu einem mikrorechnergestützten Lehrsystem, Antwortkontrollalgorithmen
  • 1986-91 Informatiklehrer und stellvertretender Direktor in Erfurt
  • 1989-91 Lehrauftrag an der Universität Erfurt
  • 1990 Facultas docendi Informatik
  • 1991-2003 Lehrer am Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt
  • 1992-2003 Landesfachberater für Informatik in Thüringen
  • 1995/96 und 1998/99 Lehrbeauftragter Fachleiter für Informatik am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Erfurt
  • 2003 Berufung nach Jena auf die Casio-Stiftungsprofessur für Didaktik der Informatik/Mathematik
  • seit 2008 Professur für Didaktik der Informatik/Mathematik

Veröffentlichungen

  • Fothe, M. (Mitherausgeber) (2014). Mathematik und Anwendungen. Reihe Forum Band 14. Bad Berka: Thillm-Verlag.
  • Fothe, M. & Bethge, B. (2014). Grunderfahrungen im Informatikunterricht. Eine kompakte Beschreibung des Beitrags der informatischen Bildung für die Allgemeinbildung. In: LOG IN Heft 178/179, S. 36-40.
  • Fothe, M. (2016). Die berühmten Anmerkungen. Zum 200. Geburtstag von Ada Countess of Lovelace. In: LOG IN Heft 183/184, S. 12-18.
  • Fothe, M. (2016). Informatik hat Geschichte! In: Mayr, H.C.; Pinzger, M. (Hrsg.): INFORMATIK 2016. Lecture Notes in Informatics (LNI), Bonn.

Arbeitsgebiete

Projekte

Mitgliedschaften