Pädagogische Hochschule Freiburg

Aus Madipedia
(Weitergeleitet von PH Freiburg)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Studierende: 4571 (2012).Offizielle Webseite: Pädagogische Hochschule Freiburg.

Kurzporträt

Gegründet 1962 aus den konfessionell bestimmten Akademien I und II für Lehrerbildung ist die 1971 zur wissenschaftlichen Hochschule erklärte Institution heute eine der sechs Pädagogischen Hochschulen in Baden-Würrtemberg. Ihr geschichtlicher Ursprung geht in das Jahr 1773 zurück - eine mehrfach unterbrochene Tradition der Lehrerausbildung - als auf ein Dekret von Maria Theresia die "Normalschule" zur Lehrerfortbildung erklärt wurde. Die Ausbildung von Lehrern und Lehrerinnen bestimmte zunächst die Arbeit in Lehre, Forschung und Studium, aber andere Studiengänge und Angebote kamen hinzu: Ab 1972 wurden Diplompädagogen und -pädagoginnen ausgebildet. Im Zuge des so genannten Bologna-Prozesses wurden der Diplomstudiengang im Jahr 2007 in den Bachelor of Arts-Studiengang „Erziehung und Bildung“ überführt. Weiter wurden im Wintersemester 2007/08 der Bachelor of Arts-Studiengang „Pädagogik der Frühen Kindheit“ und der Bachelor of Arts-Studiengang „Gesundheitspädagogik“ eingeführt.

Die Pädagogische Hochschule Freiburg gliedert sich auf dezentraler Ebene in drei Fakultäten, einer pädagogischen, einer sprachlich-künstlerischen sowie einer gesellschafts-, sozial- und naturwissenschaftlichen. Innerhalb der Fakultäten wurden für verwandte Fächer 13 Institute gebildet. Die Pädagogische Hochschule hat außerdem Institute gebildet, die das besondere Profil der Hochschule prägen (außerschulische und arbeitsweltbezogene Bildung, Europa, Medien). Seit 1998 arbeitet das Akademische Auslandsamt/International Office an der Professionalisierung der internationalen Beziehungen. Dort werden die Kontakte zu 60 Partnerhochschulen gepflegt und Studierende tatkräftig unterstützt, die für einige Zeit im Ausland studieren möchten bzw. nach Freiburg kommen.

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

Forschungsprojekte der Institute An der PH Freiburg werden eine Vielzahl von Forschungsprojekten bearbeitet.

Die Mitglieder des Institutes befassen sich mit der Erforschung und Entwicklung des Mathematiklernens auf allen Altersstufen und in allen Bildungsgängen.


Schwerpunkte:

  • Frühe mathematische Bildung
  • Diagnose und Förderung mathematischer Kompetenzen
  • Modellieren mit Mathematik
  • Mathematik Lernen mit Neuen Medien
  • Unterrichtsentwicklung mit Aufgaben und Methoden


Überblick über Projekte an der Pädagogischen Hochschule Freiburg


Die Karte wird geladen …

Arbeitsgruppe: Institut für Mathematische Bildung Freiburg

Kunzenweg 21, 79117 Freiburg
Sekretariat: Doris Horn
Telefon: 0761 / 682-349
Fax: 0761 / 682-525
Offizielle Website: http://www.ph-freiburg.de/mathe

Schwerpunkte in der mathematikdidaktischen Lehre: Mathe-Werkstatt früher: Mathematik-Didaktische Mediothek (MDM) Die Mathewerkstatt für die Primar- und Sekundarstufe I ist eine Einrichtung des Instituts für Mathematik und Informatik und ihre Didaktiken. Sie dient der mathematischen Bildung in Grund-, Haupt- und Realschulen und im Hochschulstudium und ist ein Ort für die Kommunikation zwischen Lehrenden, Studierenden, Lehramtsanwärtern und Lehrern.

Kontakt

Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Mathematik und Informatik und ihre Didaktiken,

Kunzenweg 21,

D-79117 Freiburg,

Germany

Tel.: (+49) - (0)761 - 68 23 49

Fax: (+49) - (0)761 - 68 25 25

Kontakt: mailto:horn@ph-freiburg.de

Personen