Roland Fischer

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
MadipediaBegutachtete
Dissertationen
MadipediaBetreute
Dissertationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Univ.-Prof., Mag. rer. nat., Dr. phil. Roland Fischer.
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

E-Mail
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 182757 



Kurzvita

  • geb. 1945 in Oberwisternitz, heute Tschechien
  • 1963-68 Studium der Mathematik und Physik an der Universität Wien; Lehramtsprüfung (Mag. rer.nat.)
  • 1968-70 Vertragslehrer für Mathematik, Physik und Chemie an einer Höheren Technischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt in Wien
  • 1970-74 Assistent am Mathematischen Institut der Universität Salzburg
  • 1971 Promotion (Dr. phil.)
  • 1974 Habilitation
  • seit 1974 Ordentlicher Universitätsprofessor an der Universität Klagenfurt
  • seit 1980 Ausbildung zum Trainer im Rahmen der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik und Gruppenpädagogik
  • 1981 Ruf auf eine C-4-Professur für Didaktik der Mathematik an der Universität Dortmund (nicht angenommen)
  • 1984-85 Vorstand des Instituts für Mathematik der Universität Klagenfurt
  • 1986 Visiting Scholar an der Stanford University, U.S.A.
  • seit 1980 Mitglied des IFF
  • 1980-84 Vorsitzender der Interuniversitären Institutskommission des IFF
  • 1980-86 Aufbau eines Arbeitsbereiches "Lehrerfortbildung" am IFF
  • 1987-89 Stellvertretender Institutsvorstand des IFF
  • 1988-1992 Leiter des Projektzentrums St. Pölten des IFF (Abteilung "Bildung und regionale Entwicklung")
  • seit 1994 Institutsvorstand des IFF
  • 1994-1998 Leiter der Abteilung "Theorie, Organisation und Didaktik von Wissenschaft"
  • 1999-2001 Leiter der Arbeitsgruppe "Wissenschaftsdidaktik"
  • 2004-2009 Dekan der Fakultät für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (Klagenfurt - Graz - Wien)
  • seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institutes für Wissenschaftkommunikation und Hochschulforschung sowie des Institutes für Didaktik der Mathematik der IFF der Universität Klagenfurt
  • seit 2010 Mitglied des Universitätsrates der Donau-Universität Krems

Mitgliedschaften