Bishop's Six Universal Activities: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
K
(Verbesserung des Layouts.)
Zeile 1: Zeile 1:
  
Nach [[Alan Bishop]] <ref><bibtex>@book{bishop1991mathematical,
+
Nach [[Alan Bishop]]<ref>Bishop (1991)</ref> ist Mathematik ein kulturelles Produkt, welches sich aus sechs „universellen Tätigkeiten“<ref>Bishop (1988)</ref> zusammensetzt, die einzeln aber auch interagierend durchgeführt werden können.   
  title={Mathematical enculturation: A cultural perspective on mathematics education},
+
  author={Bishop, Alan},
+
  volume={6},
+
  year={1991},
+
  publisher={Springer}
+
}</bibtex>
+
</ref> ist Mathematik ein kulturelles Produkt, welches sich aus sechs "universellen Tätigkeiten" <ref> Alan, Bishop (1988): Mathematics Education and Culture.  Springer-Science + Business Media, B.V.</ref> zusammensetzt, die einzeln aber auch interagierend durchgeführt werden können.   
+
  
==Tätigkeiten==
+
== Tätigkeiten ==
  
'''Zählen''' (engl. ''counting'') umfasst das systematische Vergleichen und Ordnen von Zahlen. Hierzu zählen neben dem normalen Zählen auch Strichlisten führen, Zahlbeziehungen und Zahlmuster erstellen, Entwicklung von Zahlensystemen, etc.
+
'''Zählen''' (engl. ''counting'') umfasst das ''systematische Vergleichen und Ordnen von Zahlen''. Hierzu zählen neben dem normalen Zählen auch ''Strichlisten führen'', ''Zahlbeziehungen und Zahlmuster erstellen'', ''Entwicklung von Zahlensysteme''n, etc.
  
'''Lokalisieren''' (engl. ''locating'') meint die räumliche Umgebung zu entdecken und durchdenken und sie anhand von Modellen, Diagrammen, Zeichnungen, Wörtern oder anderen Mitteln zu symbolisieren.
+
'''Lokalisieren''' (engl. ''locating'') meint die ''räumliche Umgebung zu entdecken und durchdenken'' und sie anhand von Modellen, Diagrammen, Zeichnungen, Wörtern oder anderen Mitteln zu ''symbolisiere''n.
 
   
 
   
'''Messen''' (engl. ''measuring'') beinhaltet das Quantifizieren von Merkmalen, um diese anschließend zu vergleichen oder zu ordnen. Hierfür werden Objekte oder Zeichen mit den dazugehörigen Einheiten als Messgeräte genutzt.
+
'''Messen''' (engl. ''measuring'') beinhaltet das ''Quantifizieren von Merkmalen'', um diese anschließend zu vergleichen oder zu ordnen. Hierfür werden Objekte oder Zeichen mit den dazugehörigen Einheiten als Messgeräte genutzt.
  
'''Entwerfen''' (engl. ''designing'') umfasst das Formen oder Designen von Objekten oder anderen Dingen der räumlichen Umgebung. Es kann das tatsächliche Objekt als Endprodukt hervorbringen oder aber auch seine Symbolisierung in einer konventionalisierten Form.
+
'''Entwerfen''' (engl. ''designing'') umfasst das ''Formen oder Designen von Objekten oder anderen Dingen der räumlichen Umgebung''. Es kann das tatsächliche Objekt als Endprodukt hervorbringen oder aber auch seine Symbolisierung in einer konventionalisierten Form.
  
'''Spielen''' (engl. ''playing'') bezieht sich auf das Ausdenken von und die Beteiligung an Spielen mit mehr oder weniger formalisierten Regeln, die von allen Spielern befolgt werden müssen.
+
'''Spielen''' (engl. ''playing'') bezieht sich auf das ''Ausdenken von und die Beteiligung an Spielen'' mit mehr oder weniger formalisierten Regeln, die von allen Spielern befolgt werden müssen.
  
'''Erklären''' (engl. ''explaining'') beschreibt das Aufklären von Phänomenen religiöser, animistischer oder (natur-)wissenschaftlicher Natur.
+
'''Erklären''' (engl. ''explaining'') beschreibt das ''Aufklären von Phänomenen'' religiöser, animistischer oder (natur-)wissenschaftlicher Natur.
  
==Literatur==
+
== Literatur ==
 +
* Alan Bishop (1991): ''Mathematical enculturation: A cultural perspective on mathematics education'', Band 6. Springer.
 +
* Alan Bishop (1988): ''Mathematics Education and Culture''. Springer-Science + Business Media, B.V.
 +
 
 +
== Einzelnachweise ==
 
<references />
 
<references />
  
 
{{zitierhinweis}}
 
{{zitierhinweis}}

Version vom 29. April 2018, 16:29 Uhr

Nach Alan Bishop[1] ist Mathematik ein kulturelles Produkt, welches sich aus sechs „universellen Tätigkeiten“[2] zusammensetzt, die einzeln aber auch interagierend durchgeführt werden können.

Tätigkeiten

Zählen (engl. counting) umfasst das systematische Vergleichen und Ordnen von Zahlen. Hierzu zählen neben dem normalen Zählen auch Strichlisten führen, Zahlbeziehungen und Zahlmuster erstellen, Entwicklung von Zahlensystemen, etc.

Lokalisieren (engl. locating) meint die räumliche Umgebung zu entdecken und durchdenken und sie anhand von Modellen, Diagrammen, Zeichnungen, Wörtern oder anderen Mitteln zu symbolisieren.

Messen (engl. measuring) beinhaltet das Quantifizieren von Merkmalen, um diese anschließend zu vergleichen oder zu ordnen. Hierfür werden Objekte oder Zeichen mit den dazugehörigen Einheiten als Messgeräte genutzt.

Entwerfen (engl. designing) umfasst das Formen oder Designen von Objekten oder anderen Dingen der räumlichen Umgebung. Es kann das tatsächliche Objekt als Endprodukt hervorbringen oder aber auch seine Symbolisierung in einer konventionalisierten Form.

Spielen (engl. playing) bezieht sich auf das Ausdenken von und die Beteiligung an Spielen mit mehr oder weniger formalisierten Regeln, die von allen Spielern befolgt werden müssen.

Erklären (engl. explaining) beschreibt das Aufklären von Phänomenen religiöser, animistischer oder (natur-)wissenschaftlicher Natur.

Literatur

  • Alan Bishop (1991): Mathematical enculturation: A cultural perspective on mathematics education, Band 6. Springer.
  • Alan Bishop (1988): Mathematics Education and Culture. Springer-Science + Business Media, B.V.

Einzelnachweise

  1. Bishop (1991)
  2. Bishop (1988)


Der Beitrag kann wie folgt zitiert werden:
Madipedia (2018): Bishop's Six Universal Activities. Version vom 29.04.2018. In: Madipedia. URL: http://madipedia.de/index.php?title=Bishop%27s_Six_Universal_Activities&oldid=29952.