Elmar Cohors-Fresenborg

Aus madipedia
Version vom 21. August 2013, 07:34 Uhr von Liebendoerfer (Diskussion | Beiträge) (Kategorie Vorsitzende der GDM hinzugefügt)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzvita

  • geboren 19.5.1945
  • 1964 - 1972 Studium von Mathematik, Mathematische Logik, Physik, Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster und der Universität Freiburg (Schweiz)
  • 1971 Promotion in Mathematische Logik bei Prof. Dr. Dieter Rödding in Münster mit dem Thema "Subrekursive Funktionenklassen über binären Bäumen"
  • 1972 1. Staatsexamen für das Höhere Lehramt im Fach Mathematik
  • 1972 Wissenschaftlicher Assistent an der Pädagogischen Hochschule Münster
  • 1.10.1973 Wissenschaftlicher Rat und Professor an der Pädagogischen Hochschule Flensburg
  • 1.04.1975 Ordentlicher Professor an der Universität Osnabrück
  • September 1982 und Mai 1983 Gastprofessor an der Hua Dong Shida (Ostchinesische Pädagogische Universität) in Shanghai, VR China



Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • GDM (Gesellschaft für Didaktik der Mathematik), 2. Vorsitzender 1994 - 2000, 1. Vorsitzender 2005 - 2007
  • GK (Gesellschaft für Kognitionswissenschaft)
  • DMV (Deutsche Mathematiker Vereinigung)
  • DVMLG (Deutsche Vereinigung für mathematische Logik und Grundlagenforschung der exakten Wissenschaften)
  • EACE (European Association of Cognitive Ergonomics)
  • EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction)
  • ERME (European Society for Research in Mathematics Education), Vicepresident 2001 - 2005