Henning Heske: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][unmarkierte Version]
K
K
Zeile 24: Zeile 24:
 
*1988-1990 Referendariat am Studienseminar Krefeld.  
 
*1988-1990 Referendariat am Studienseminar Krefeld.  
 
*1990-1991 Fachredakteur Mathematik in einem Schulbuchverlag in Düsseldorf.
 
*1990-1991 Fachredakteur Mathematik in einem Schulbuchverlag in Düsseldorf.
*Seit 1991 Studienrat an einer Gesamtschule in Dinslaken, ab 1996 Oberstudienrat, ab 2000 Studiendirektor. Zudem von 1994-1996 Fachberater Mathematik für Gesamtschulen und von 1994-1998 Moderator für Lehrerfortbildung im Fach Mathematik bei der Bezirksregierung Düsseldorf. Von 2007-2009 Mitglied der Lehrplan-Kommission Mathematik Gymnasiale Oberstufe des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Mitherausgeber der Schulbuchreihe "Zahlen und Größen" (Berlin, 1996-2005).<br />
+
*Ab 1991 Studienrat an einer Gesamtschule in Dinslaken, ab 1996 Oberstudienrat, ab 2000 Studiendirektor.  
 
+
*1994-1996 Fachberater Mathematik für Gesamtschulen bei der Bezirksregierung Düsseldorf.
*Ab 1998 Fachleiter Mathematik am Studienseminar Oberhausen, seit 2013 am [http://www.zfsl-krefeld.nrw.de/ Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld].<!--  
+
*1994-1998 Moderator für Lehrerfortbildung im Fach Mathematik.
 +
*Ab 1998 Fachleiter Mathematik am Studienseminar Oberhausen.
 +
*1996-2005 Mitherausgeber der Schulbuchreihe "Zahlen und Größen" (Berlin, 1996-2005).
 +
*2007-2009 Mitglied der Lehrplan-Kommission Mathematik Gymnasiale Oberstufe des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.
 +
*Seit 2013 Fachleiter Mathematik und Kernseminarleiter am [http://www.zfsl-krefeld.nrw.de/ Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld].<!--  
 
Lebenslauf in Stichworten, Hochschulen bitte mit [[...]] kennzeichnen oder folgende fertige Vorlagen zur Kategorisierung verwenden:
 
Lebenslauf in Stichworten, Hochschulen bitte mit [[...]] kennzeichnen oder folgende fertige Vorlagen zur Kategorisierung verwenden:
 
         {{abitur|1978|Düsseldorf}}   
 
         {{abitur|1978|Düsseldorf}}   

Version vom 19. Februar 2019, 17:04 Uhr

MadipediaPublikationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Dr. phil. Henning Heske.* 20.03.1960.
Studiendirektor. Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld.
Eigene Homepage: https://henningheske.jimdofree.com/.
E-Mail


Kurzvita

  • 1978 Abitur in Düsseldorf
  • 1978-1985 Studium der Mathematik (bei Gerd Fischer), Geographie und Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • 1985-1986 Lehrauftrag "Statistik für Geographen" am Geographischen Institut.
  • 1986-1988 Graduiertenstipendium des Landes NRW.
  • 1988 Promotion zum "Dr. phil." mit einer Arbeit über den Erdkundeunterricht im Nationalsozialismus.
  • 1988-1990 Referendariat am Studienseminar Krefeld.
  • 1990-1991 Fachredakteur Mathematik in einem Schulbuchverlag in Düsseldorf.
  • Ab 1991 Studienrat an einer Gesamtschule in Dinslaken, ab 1996 Oberstudienrat, ab 2000 Studiendirektor.
  • 1994-1996 Fachberater Mathematik für Gesamtschulen bei der Bezirksregierung Düsseldorf.
  • 1994-1998 Moderator für Lehrerfortbildung im Fach Mathematik.
  • Ab 1998 Fachleiter Mathematik am Studienseminar Oberhausen.
  • 1996-2005 Mitherausgeber der Schulbuchreihe "Zahlen und Größen" (Berlin, 1996-2005).
  • 2007-2009 Mitglied der Lehrplan-Kommission Mathematik Gymnasiale Oberstufe des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Seit 2013 Fachleiter Mathematik und Kernseminarleiter am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld.

Veröffentlichungen

Mathematikunterricht im Nationalsozialismus. Ein unbewältigtes Problem der Disziplingeschichte. MNU Journal 69 (2016), H. 3, S. 196-199.

Ganzheitliches Lernen. In: Leuders, T. (Hg.): Mathematik-Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen Scriptor, Berlin 2003. S. 185-197. [7. Auflage, 2017]

Methodische Überlegungen zum Umgang mit Beweisen. mathematik lehren (2002), H. 110, S. 52-55. [wieder abgedruckt in: Standards. mathematik lehren Sammelband (2007), S. 116-119.]

Lernen an Stationen im Mathematikunterricht. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht 54 (2001), S. 398-401.

Lerntagebücher. Eine Unterrichtsmethode, die das Selbstlernen im Mathematik­unterricht fördert. mathematik lehren (2001), H. 104, S. 14-17.

Arbeitsgebiete

Geschichte des Mathematikunterrichts

Methoden im Mathematikunterricht

Projekte

BLK-Modellversuch SINUS-Transfer (2003-2005)

BLK-Modellversuch SelMa „Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe - Mathematik“ (1999-2003)

Mitgliedschaften