Henning Heske

Aus Madipedia
Version vom 27. Dezember 2018, 12:27 Uhr von Bourbaki (Diskussion | Beiträge) (Ergänzungen Kurzvita)


Wechseln zu: Navigation, Suche
MadipediaPublikationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Dr. phil. Henning Heske.* 20.03.1960.
Studiendirektor. Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld.
Eigene Homepage: https://henningheske.jimdofree.com/.


Kurzvita

Studium der Mathematik, Geographie und Germanistik an der Universität Düsseldorf. Lehrauftrag, Graduiertenstipendium des Landes NRW. Promotion zum "Dr. phil." 1988. Referendariat am Studienseminar Krefeld. Seit 1991 Lehrer an einer Gesamtschule in Dinslaken.

Mitherausgeber der Schulbuchreihe "Zahlen und Größen" (Berlin, 1996-2005).

Ab 1998 Fachleiter Mathematik am Studienseminar Oberhausen, seit 2013 am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld.

Veröffentlichungen

Mathematikunterricht im Nationalsozialismus. Ein unbewältigtes Problem der Disziplingeschichte. MNU Journal 69 (2016), H. 3, S. 196-199.

Ganzheitliches Lernen. In: Leuders, T. (Hg.): Mathematik-Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen Scriptor, Berlin 2003. S. 185-197. [7. Auflage, 2017]

Methodische Überlegungen zum Umgang mit Beweisen. mathematik lehren (2002), H. 110, S. 52-55. [wieder abgedruckt in: Standards. mathematik lehren Sammelband (2007), S. 116-119.]

Lernen an Stationen im Mathematikunterricht. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht 54 (2001), S. 398-401.

Lerntagebücher. Eine Unterrichtsmethode, die das Selbstlernen im Mathematik­unterricht fördert. mathematik lehren (2001), H. 104, S. 14-17.

Arbeitsgebiete

Geschichte des Mathematikunterrichts

Methoden im Mathematikunterricht

Projekte

BLK-Modellversuch SINUS-Transfer (2003-2005)

BLK-Modellversuch SelMa „Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe - Mathematik“ (1999-2003)

Mitgliedschaften