Lars Eichen

Aus madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


MadipediaPublikationen

Dr. Lars Eichen.* Februar 1979.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Humboldt-Universität zu Berlin.
Eigene Homepage: http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/grundschulpaed/mitarbeiterinnen/lb-mathematik/lars-eichen.
Dissertation: Interventionsstudie zur Genauigkeit von Beobachtungseinschätzungen elementarpädagogischer Fachpersonen – Empirische Untersuchung diagnostischer Kompetenzfacetten mittels Videovignettentest.
E-Mail


Kurzvita

  • Seit 10/2011 - eingereicht 07/2015: Promotion an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,„Interventionsstudie zur Genauigkeit von Beobachtungseinschätzungen elementarpädagogischer Fachpersonen – Empirische Untersuchung diagnostischer Kompetenzfacetten mittels Videovignettentest“; Gutachter/in: PD Dr. C. Walter-Laager; Prof. a. D. Dr. W. Tietze
  • Seit 06/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Projektleitung Elementarbereich, Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM), Institut für Erziehungswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 11/2012 – 09/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Zentrum für frühkindliche Bildung an der Universität Freiburg (Schweiz); „Spielumwelten für Kinder vor dem Kindergarten“ und „Spielumwelten für Kinder unter zwei Jahren - Eine Interventionsstudie mit Kontrollgruppendesign im Vergleich zwischen Kitas mit privilegierten und sozial benachteiligten Kindern“
  • 11/2012 – 04/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, operative Projektleitung, Zentrum für frühkindliche Bildung an der Universität Freiburg (Schweiz); „Professionalisierung in der Elementarpädagogik – Eine Frage der Ausbildung?“
  • 06/2012 – 11/2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Didaktisches Zentrum der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • 10/2011 – 03/2013: Lehrbeauftragter am Institut für Pädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • 10/2010 – 09/2011: Masterstudium an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fächer: Elementarmathematik und Geschichte, Abschluss: Master of Education mit dem Schwerpunkt Realschule
  • 02/2004 – 01/2007: Staatlich anerkannter Erzieher Fachschule für Sozialpädagogik in Hamburg
  • 08/1999 – 01/2003: Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik Stadtwerke Elmshorn


Veröffentlichungen

  • Eichen, L. (in Vorbereitung). Interventionsstudie zur Genauigkeit von Beobachtungseinschätzungen ele-mentarpädagogischer Fachpersonen - Empirische Untersuchung diagnostischer Kompetenzfacetten mittels Videovignettentest
  • Eichen, L. & Bruns, J. (im Druck). Entwicklung eines videobasierten Instruments zur Erhebung mathema-tikdidaktischer Handlungskompetenzen elementarpädagogischer Fachpersonen. In F. Caluori, H. Linne-weber-Lamerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015. Vorträge auf der 49. Jahrestagung der Gesellschaft für die Didaktik der Mathematik vom 9.02.2015 bis 13.02.2015 in Basel. Münster: WTM-Verlag.
  • Bruns, J. & Eichen, L. (im Druck). Mathematikbezogene Kompetenzentwicklung elementarpädagogi-scher Fachpersonen in Intensiv-Fortbildungen. In F. Caluori, H. Linneweber-Lamerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015. Vorträge auf der 49. Jahrestagung der Gesellschaft für die Didaktik der Mathematik vom 9.02.2015 bis 13.02.2015 in Basel. Münster: WTM-Verlag.
  • Bruns, J. & Eichen, L. (im Druck). Individuelle, mathematische Förderung im Kontext früher Bildung – Untersuchung des Zusammenhanges zwischen dem Bildungsverständnis elementarpädagogischer Fach-personen und der Adaptivität ihres Förderverhaltens. In C. Streit, S. Schuler & G. Wittmann (Hrsg.), Per-spektiven mathematischer Bildung im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule. Freiburg: Springer Spektrum.
  • Bruns, J. & Eichen, L. (2015). Adaptive Förderung zur Vorbereitung auf den Übergang vom Elementar- in den Primarbereich am Beispiel des Bereichs Mathematik. Frühe Bildung, 4 (1), 11–16.
  • Eichen, L., Tinguely, L., Geissmann, H. & Walter-Laager, C. (2014). Lernchancen für Kinder in fokussierten Spielumwelten. Manuskript eingereicht zur Publikation. In: Catherine Walter-Laager, Manfred Pfiffner und Karin Fasseing-Heim (Hg.): Vorsprung für alle! Erhöhung der Chancengerechtigkeit durch Projekte der Frühpädagogik. Bern: hep Verlag.
  • Tinguely, L., Biaggi-Schurter, S., Schwarz, J., Wernecke, L., Eichen, L., Pfiffner, M. R., Walter-Laager, C. (2013) Spielumwelten für Kinder unter zwei Jahren - Eine Interventionsstudie mit Kontrollgruppendesign im Vergleich zwischen Kitas mit privilegierten und sozial benachteiligten Kindern. Universitäres Zentrum für Frühkindliche Bildung Fribourg (ZeFF). http://www.unifr.ch/pedg/zeff/de/pdf/Spielumwelten_SCHLUSSBERICHT_neu.pdf.
  • Eichen, L., Tinguely, L., Schwarz, J., Walter‐Laager, C. (2013). Spielumwelten für Kinder vor dem Kindergarten. Universitäres Zentrum für Frühkindliche Bildung Fribourg (ZeFF). Unveröffentlichter Projektbericht.
  • Bruns, J., Eichen, L., Pfiffner, M., Schwarz, J,; Walter-Laager, C. (2013). Professionalität in der Elementarpädagogik. Eine Frage der Ausbildung!? Universitäres Zentrum für Frühkindliche Bildung Fribourg (ZeFF). Unveröffentlichter Projektbericht.
  • Bruns, J., Eichen, L., Pfiffner, M., Walter-Laager, C. (2011). Freies Spiel beobachten. Chancen und Stolpersteine. In: gruppe & spiel 4 (11). Velber: Friedrich.

Arbeitsgebiete

  • Frühe mathematische Bildung
  • Entwicklung von handlungsnahen Erhebungsinstrumenten zur mathematikbezogenen Kompetenzmessung
  • Beobachtung und Dokumentation im Elementarbereich
  • Professionalisierung frühpädagogischer Fachpersonen

Projekte

  • ViMaH Entwicklung eines videobasierten Instruments zur Erhebung von Handlungsfähigkeiten elementarpädagogischer Fachpersonen im mathematischen Bereich (gemeinsam mitJulia Bruns)
  • EmMa – Erzieherinnen und Erzieher machen Mathematik - Interventionsstudie zur Kompetenzentwicklung elementarpädagogischer Fachpersonen im Bereich Mathematik (gemeinsam mit Julia Bruns)
  • Internationales Forschungsprojekt KiDiT® (KinderDiagnoseTool)
  • mini-KiDiT® (unterstützt und gefördert durch die Ernst Göhner Stiftung)
  • Erfahrungsfelder und Standards, Mindestanforderungen an anregungsreiche Umgebungen für alle Kinder in unterschiedlichen Erfahrungsfeldern, Schul- und Sportdepartment der Stadt Zürich

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Interdisziplinären Zentrum für Bildungsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Mitglied des DZLM (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik), Abteilung 1 - Elementarbereich