Mögliche Angebote auf GDM Tagungen

Aus madipedia
Version vom 31. August 2022, 09:20 Uhr von MBöhm (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mögliche Angebote auf GDM-Tagungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Angebote speziell für Promovierende

Nachwuchstag

Die Nachwuchsvertretung der GDM organisiert während der GDM-Tagung wieder ein Programm für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Dieses beginnt mit den Nachwuchstagen der GDM, die am Sonntag, den 28.08.2022, vsl. um 13.00 Uhr beginnen und am Montag, den 29.08.2022, gegen Mittag enden.

Der Nachwuchstag wird vor allem an den Bedürfnissen der Doktorandinnen und Doktoranden im ersten Jahr ihres Promotionsprojektes ausgerichtet sein. Dabei steht zum einen das gegenseitige Kennenlernen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Vordergrund, zum anderen besteht die Möglichkeit an zwei Veranstaltungsformaten teilzunehmen.

  • In Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten wollen wir Euch wissenschaftliche Arbeitsweisen näher bringen, wobei wir immer gerne auf Eure Fragen und Anliegen eingehen und auch unsere Erfahrungen weitergeben:
    • Umgang mit Literatur: Wie findet man in der Mathematikdidaktik geeignete Literatur? Welche Suchmaschinen gibt es? Welche Zeitschriften „dürfen“ in der Dissertation zitiert werden? Wie kann man Literatur übersichtlich verwalten?
    • Vorträge halten: Was sind übliche Vortragsformate in der Mathematikdidaktik und v.a. bei der GDM Jahrestagung? Was ist zu beachten bei der Foliengestaltung? Welche Strukturierungsmöglichkeiten gibt es und wofür bewähren sie sich?
    • Wissenschaftliches Schreiben: Welche verschiedenen Anforderungen stellen verschiedene Publikationsformate (zum Beispiel wissenschaftliche und praxisorientierte Zeitschriften)? Welcher Aufbau ist wann sinnvoll? Wie läuft ein Reviewprozess ab?
    • Zeitmanagement: Wie bringt man verschiedene Anforderungen wie Dissertation, Projektarbeit, Lehre und Privatleben unter einen Hut? Welche Strategien gibt es, to-do-Listen zu entrümpeln? Wie kann man sich erreichbare Ziele setzen und so seinen Arbeitsprozess orientieren? Wie funktioniert Stressbewältigung?
    • Madipedia: Community-basierte Literaturdatenbank, Enzyklopädie und Who's who der Mathematikdidaktik unter einem Dach. Hier wird geklärt, wie dies bearbeitet und genutzt werden kann.
    • Gestaltung wissenschaftlicher Poster: Was macht ein wissenschaftliches Poster aus? Wie haben die Postergewinner der letzten Jahre ihre Poster gestaltet? Welche Programme benutze ich für die Postergestaltung? Wie viele Grafiken sollte ich benutzen und welche Auflösung sollten sie haben?
  • Im Thematischen und Methodischen Networking könnt ihr andere Doktorand*innen mit ähnlichen Forschungsgebieten und / oder –methoden kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Es besteht bei der Anmeldung zum Nachwuchstag die Möglichkeit, konkrete Fragen/Themenwünsche für das Networking vorzuschlagen. Ihr werdet schnell sehen, dass ihr mit euren Fragen nicht alleine seid.
  • Bei den Probevorträgen könnt ihr euren GDM-Vortrag bereits vorab in einem kleineren Kreis proben und konstruktives Feedback (beispielsweise zum roten Faden oder dem eigenen Auftreten) erhalten. Falls die Nachfrage die verfügbare Zeit übersteigt, werden wir die Vorträge neuer Tagungsteilnehmer*innen bevorzugen.


Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, solltest Du Dich möglichst frühzeitig anmelden. Die Anmeldung zum Nachwuchstag ist vom 01.03.2022 bis einschließlich 05.06.2022 über die Anmeldung zum Nachwuchstag möglich. Die Wünsche bezüglich der obigen drei Veranstaltungsformate am Nachwuchstag fragen wir nach dem Anmeldeschluss ab. Falls Du Fragen zum Nachwuchstag hast, kannst Du Dich jederzeit gerne an Franziska Peters (franziska.peters@math.uni-giessen.de) wenden.

Neben dem Nachwuchstag bieten wir während der GDM-Tagung weitere Veranstaltungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs an. Im Folgenden findest Du Informationen zu diesen Veranstaltungen:

Talkrunde

Die Talkrunde bildet den Abschluss des Nachwuchstags am Montag, den 29.08.2022. Personen aus dem Post-Doc- oder Professorinnen- bzw. Professoren-Bereich oder promovierte Lehrkräfte geben hier ihre Erfahrungen aus der eigenen Promotionszeit an Dich weiter. Dabei geht es z. B. um folgende Fragen: Wie bist Du mit Schwierigkeiten während der Promotion umgegangen? Wie bekommst Du Beruf und Familie/ Freizeit unter einen Hut? Welchen Weg hast Du nach Deiner Promotion eingeschlagen?

Auch wenn Du möglicherweise erst am Anfang Deiner Promotion stehst, ist es sicherlich nicht nur spannend zu wissen, wie die Zeit während der Promotion verlaufen kann, sondern auch, welche Chancen und Möglichkeiten es danach gibt. In der Talkrunde kannst Du unseren Gästen gerne auch selbst Fragen stellen.


Expertinnen- und Experten-Sprechstunde

Bei der Expertinnen- und Expertensprechstunde steht das einzelne Promotionsprojekt im Vordergrund. Als Doktorandin bzw. Doktorand hast Du die Möglichkeit diese Form der Einzelberatung durch eine Expertin oder einen Experten zu nutzen, um offene Fragen zum eigenen Promotionsprojekt mit dieser erfahrenen Person zu diskutieren.


Kennenlerndinner und Kneipenabend

Nach dem ersten inhaltlichen Teil des Nachwuchstags am Sonntagabend freuen wir uns auf ein gemeinsames Abendessen mit euch in Frankfurt (Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben). Ihr werdet die ersten Workshops und Probevorträge gehört haben, so dass es sicher viel zu diskutieren gibt. Wir lassen den Tag in einer netten Runde ausklingen.

Am Dienstag, den 30.08.2022, organisieren wir für euch den alljährlichen Kneipenabend. Hier können sich auch Nachwuchswissenschaftler*innen sowie weitere Interessierte dazugesellen, die am Nachwuchstag noch nicht dabei sein konnten. Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben. Wir freuen uns schon auf den Abend mit euch!

Angebote für fortgeschrittene Nachwuchswissenschaftler*innen

Die GDM-Nachwuchsvertretung bietet nicht nur neuen Doktorand*innen, sondern auch Post-Docs und Jun.-Profs ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm.

Karriereforum für fortgeschrittene Nachwuchswissenschaftler*innen. (Alternative) Wege in der Unikarriere

Eine Vernetzung mit anderen Nachwuchswissenschaftler*innen war während der Corona-Pandemie kaum möglich. Das soll sich jetzt verändern. Wir möchten eine Möglichkeit für fortgeschrittene Nachwuchswissenschaftler*innen bieten, um sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Außerdem werden wir verschiedene Wege für eine Unikarriere vorstellen, um nicht nur den Weg zur Professur zu thematisieren, sondern auch über alternative Wege ins Gespräch zu kommen.

Informationsveranstaltung zur Antragstellung bei der DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat als zentrale Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft eine herausgehobene Rolle in der nationalen Forschungsförderung in Deutschland. Mittel für eigene Forschungsprojekte bei der DFG einzuwerben ermöglicht die Arbeit an selbstgewählten Themen und gilt als Merkmal wissenschaftlicher Exzellenz. In der Informationsveranstaltung werden zunächst die Ziele und Förderinstrumente der DFG sowie der Antragsprozess vorgestellt. Aufbauend auf der Erfahrung der DFG-Gutachter*innen aus der GDM in eigenen Anträgen und der Begutachtungstätigkeit, sowie aus DFG-Antragsworkshops von GDM und GDCP werden anschließend Hinweise zur Vorbereitung eines eigenen Antrags gegeben. Der Fokus liegt dabei auf dem Förderinstrument „Sachbeihilfe“. Es gibt die Möglichkeit für Fragen, Diskussion und Austausch mit und unter den Teilnehmer*innen. Die Veranstaltung richtet sich primär an Wissenschaftler*innen nach der Promotion, die eine Antragstellung bei der DFG für ein konkretes Projekt in Betracht ziehen. Sie dient damit auch der Information für Personen, die eine Antragskizze zu einem späteren DFG-Antragsworkshop von GDM und GDCP einreichen möchten.

Publizieren in wissenschaftlichen Zeitschriften

Dieser Informationsvortrag mit integrierten Fragephasen wendet sich vor allem an Nachwuchswissenschaftler*innen, die Artikel für (nationale und/oder internationale) wissenschaftliche Zeitschriften mit peer review schreiben möchten. Dazu wird über verschiedene Aspekte des Publizierens in wissenschaftlichen Zeitschriften informiert und es werden Hinweise zum Vorgehen gegeben. Thematisiert wird dabei:

  • Die Rolle von Publikationen für die Wissenschaft
  • Die Rolle von Publikationen für die wissenschaftliche Karriere
  • Nationale vs. internationale Publikationen
  • Publikationsarten & Ansehen von Publikationen
  • Review-Verfahren: Arten, Ziele, Ablauf
  • Häufige Kritikpunkte in Gutachten
  • Tipps zum Publizieren/Publikationsstrategie
  • Rechtliche Fragen und „Anstandsregeln“ (Plagiate, Predatory Journals, Publikationsethik etc.)

Die Folien sind bereits vorab einsehbar.

Interessierte sind herzlich willkommen.

Wie halte ich eine fachdidaktische Vorlesung?

Die erste fachdidaktische Vorlesung vorzubereiten und zu gestalten ist herausfordernd, denn es sind einige Fragen zu beantworten, wie z. B.:

  • Welche Ziele verfolge ich? Und die Studierenden?
  • Was brauchen Studierende in einer fachdidaktischen Vorlesung?
  • Wie wähle ich die Inhalte aus?
  • Was ist der rote Faden meiner Veranstaltung?
  • Wie viel und welche grundlegende Literatur sollte angegeben/empfohlen werden?
  • Welche Unterstützungsangebote stelle ich in welcher Form bereit?
  • Wie offen oder geschlossen soll die Veranstaltung gestaltet sein?
  • Wie aktiviere ich meine Studierenden?
  • Wie kann es gelingen einen Praxisbezug herzustellen?
  • Haben die Studierenden Wesentliches mitgenommen? Falls ja, was? Falls nein, was nun?
  • ...

Es geht u. a. um die genannten Fragestellungen, die die Teilnehmer*innen zum Thema Vorlesung umtreiben.