Thomas Jahnke: Unterschied zwischen den Versionen

Aus madipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
[gesichtete Version][unmarkierte Version]
Zeile 18: Zeile 18:
  
 
== Kurzvita ==
 
== Kurzvita ==
<!-- Lebenslauf in Stichworten, Hochschulen bitte mit [[...]] kennzeichnen.
+
Beispiel:
+
* 1967 Abitur am humanistischen Lessing Gymnasium in Frankfurt am Main
* Abitur ...
+
* 1967 - 74 Studium der Mathematik an der [[Philippsuniversitär Marburg]]
* Studium der [[Hochschule X]]...
+
* 1974 - 75 Lehrer an Gymnasien und beruflichen Schulen in Marburg
-->
+
* 1975 - 90 Assistent/Oberassistent an der [[Universität - Gesamthochschule Siegen]] in der Mathematikdidaktik
 +
* 1978 Dr. rer. nat. an der [[Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg]] mit einer zahlentheoretischen Arbeit
 +
* 1988 Habilitation in Didaktik der Mathematik an der [[Universität - Gesamthochschule Siegen]]
 +
* 1990 - 93 Gastprofessor an der [[Universität - Gesamthochschule Kassel]]
 +
* 1993 - 94 Referendariat in Mathematik und Physik am Studienseminar Marburg
 +
* 1994 - 2014 Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik an der [[Universität Potsdam]]
 +
* 1995 - 99 Direktor des Indisziplinären Zentrums für pädagogische Forschung und Lehrerbildung an der [[Universität Potsdam]]
 +
* 1995 - 2008 (einer der) Herausgeber der Zeitschrift mathematik lehren
 +
* 2002 - 2004 International Consultant (Textbook Writing) im Teacher-Trainings-College-Project in Vietnam; 4 Missionen (insgesamt  mehr als 100 Tage) in Hanoi
 +
* 2006 - 2011 Leiter des Instituts für Mathematik der [[Universität Potsdam]]
 +
* 2014 Emeritierung
 +
* 2016 International Consultant (Textbook Writing and School Syllabi) in Kosovo und Jemen im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit)
 +
* 2018 Textbook Writing Workshop [[Padagogical University of Hanoi]]
  
 
== Veröffentlichungen ==
 
== Veröffentlichungen ==

Version vom 10. August 2022, 15:52 Uhr


MadipediaBegutachtete
Dissertationen
MadipediaBetreute
Dissertationen

Prof. Dr. Thomas Jahnke.
Universität Potsdam.
Dissertation: Über die Anzahl der Primzahlpaare mit gegebenem Abstand.
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 23842 


Kurzvita

  • 1967 Abitur am humanistischen Lessing Gymnasium in Frankfurt am Main
  • 1967 - 74 Studium der Mathematik an der Philippsuniversitär Marburg
  • 1974 - 75 Lehrer an Gymnasien und beruflichen Schulen in Marburg
  • 1975 - 90 Assistent/Oberassistent an der Universität - Gesamthochschule Siegen in der Mathematikdidaktik
  • 1978 Dr. rer. nat. an der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg mit einer zahlentheoretischen Arbeit
  • 1988 Habilitation in Didaktik der Mathematik an der Universität - Gesamthochschule Siegen
  • 1990 - 93 Gastprofessor an der Universität - Gesamthochschule Kassel
  • 1993 - 94 Referendariat in Mathematik und Physik am Studienseminar Marburg
  • 1994 - 2014 Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik an der Universität Potsdam
  • 1995 - 99 Direktor des Indisziplinären Zentrums für pädagogische Forschung und Lehrerbildung an der Universität Potsdam
  • 1995 - 2008 (einer der) Herausgeber der Zeitschrift mathematik lehren
  • 2002 - 2004 International Consultant (Textbook Writing) im Teacher-Trainings-College-Project in Vietnam; 4 Missionen (insgesamt mehr als 100 Tage) in Hanoi
  • 2006 - 2011 Leiter des Instituts für Mathematik der Universität Potsdam
  • 2014 Emeritierung
  • 2016 International Consultant (Textbook Writing and School Syllabi) in Kosovo und Jemen im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit)
  • 2018 Textbook Writing Workshop Padagogical University of Hanoi

Veröffentlichungen

Arbeitsgebiete

Projekte

Mitgliedschaften