Aiso Heinze

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


MadipediaBegutachtete
Dissertationen
MadipediaBetreute
Dissertationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Prof. Dr. rer. nat. Aiso Heinze.* 1971.
Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik.
Eigene Homepage: http://www.ipn.uni-kiel.de/persons/heinze.html.
Dissertation: Applications of Schur Rings in Algebraic Combinatorics: Graphs, Partial Difference Sets and Cyclotomic Schemes.
E-Mail
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 89011 


Kurzvita

  • Geboren 1971 in Westrhauderfehn (Ostfriesland)
  • Studium der Fächer Mathematik und Chemie für das Lehramt an Gymnasien an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg, Abschluss mit dem 1. Staatsexamen (1996)
  • Promotionsvorhaben in dem Gebiet Graphentheorie/Algebraische Kombinatorik bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Knauer, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg; Forschungsaufenthalt bei Prof. Dr. + Mikhail Klin an der Ben-Gurion-University of the Negev in Israel (2000); Promotion zum Dr. rer. nat. (2001)
  • Parallel dazu als wissenschaftlicher Angestellter und wissenschaftlicher Assistent in der Didaktik der Mathematik, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg tätig (1999 - 2002)
  • Ab 2002 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik, Universität Augsburg; Habilitation bei Prof. Dr. Kristina Reiss (2005)
  • Privatdozent am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik an der LMU München (2005 - 2007)
  • 2007 Wechsel an die Universität Regensburg als Professor für Didaktik der Mathematik
  • Seit 2008 Direktor der neuen Abteilung Didaktik der Mathematik am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) und Professor für Didaktik der Mathematik an der Christian-Albrechts-Universität Universität zu Kiel

Veröffentlichungen

Vollständiges Publikationsverzeichnis

  • Heinze, A., Star, J. & Verschaffel, L. (Eds.) (in press). Flexible and Adaptive Use of Strategies and Representations in Mathematics Education. Special issue of the ZDM - International Journal on Mathematics Education, 41(5).
  • Heinze, A. & Grüßing, M. (Hrsg.) (2009). Mathematiklernen vom Kindergarten bis zum Studium. Kontinuität und Kohärenz als Herausforderung beim Mathematiklernen. Waxmann: Münster.
  • Heinze, A. & Reiss, K. (2009). Chapter 11: Developing reasoning and proof competencies in the mathematics classroom. In D. A. Stylianou, M. L. Blanton, & E. J. Knuth (Eds.), Teaching and Learning of Proof Across the Grades: A K-16 Perspective (pp. 191-203). London, New York: Routledge/Taylor Francis Group.
  • Heinze, A., Chen, Y.-H., Ufer, S., Lin, F.-L. & Reiss, K. (2008). Strategies to foster students' competencies in constructing multi-steps geometric proofs: teaching experiments in Taiwan and Germany. ZDM - International Journal on Mathematics Education, 40(3), 443-453.
  • Heinze, A., Kessler, S., Kuntze, S., Lindmeier, A., Moormann, M., Reiss, K., Rudolph-Albert, F. & Zöttl, L. (2007). Kann Paul besser argumentieren als Marie? Betrachtungen zur Beweiskompetenz von Mädchen und Jungen aus differentieller Perspektive. Eine Reanalyse von vier empirischen Untersuchungen. Journal für Mathematikdidaktik, 28(2), S. 148-167.

Arbeitsgebiete

  • Unterrichtliche und individuelle Bedingungsfaktoren von Schülerkompetenzen zum mathematischen Beweisen, Begründen und Argumentieren
  • Lernen aus Fehlern im Mathematikunterricht
  • Kompetenzentwicklung bei Grundschulkindern zur adaptiven Anwendung von Rechenstrategien beim Addieren und Subtrahieren
  • Entwicklung mathematischer Kompetenz von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in der Grundschule


Mitgliedschaften