Frank Lipowsky

Aus madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Prof. Dr. Frank Lipowsky
Sie finden weitere Informationen unter: http://www.frank-lipowsky.de
Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung Universität Kassel.
E-Mail



Kurzvita

  • 1985 - 1989 Studium Grundschullehramt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • 1990 - 1991 Vorbereitungsdienst am Staatlichen Seminar für Schulpraktische Ausbildung in Bad Mergentheim und an der Grund- und Hauptschule Weikersheim
  • 1991 – 1994 Klassen- und Fachlehrer an der Weygangschule (Hauptschule)
  • 1993 - 1994 Lehrbeauftragter für Mathematik am Staatlichen Seminar für schulpraktische Ausbildung in Bad Mergentheim
  • 1995 – 1997 Studium Pädagogik, Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abschluss: Diplom
  • 1995 – 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogische Hochschule Heidelberg, Fakultät für Grundschulpädagogik
  • 1996 – 2003 Promotion an der PH Heidelberg, Titel der Dissertation: Wege von der Hochschule in den Beruf – Eine empirische Studie zum beruflichen Erfolg von Lehramtsabsolventen in der Berufseinstiegsphase
  • 1998 – 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogische Hochschule Heidelberg, Fakultät für Grundschulpädagogik, Abteilung Soziologie
  • seit 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt, Abteilung: Bildungsqualität und Evaluation.
  • seit 2006 Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Kassel

Arbeitsgebiete

  • Empirische Unterrichtsforschung in der Primarstufe und Sekundarstufe I
  • Lehrerforschung
  • Allgemeine Didaktik
  • Schulforschung
  • Evaluation von Interventionsmaßnahmen
  • Professionalisierung von Lehrpersonen

Projekte

  • Adaptive Wahl von Rechenstrategien beim Addieren und Subtrahieren im Zahlenraum bis 1000 - Tipps zum geschickten Rechnen (TIGER)
  • Entwicklung eines schulfachübergreifenden Instruments zur videobasierten Klassifikation metakognitiv-diskursiver Unterrichtsqualität am Beispiel der Fächer Geschichte, Mathematik, Religion (MeDUQua)
  • QUASUM: Wirkungen einer Qualifizierungsmaßnahme zum Thema Rechenstörungen auf das diagnostische Wissen, die Selbstwirksamkeitserwartungen und das unterrichtliche Handeln von Mathematiklehrpersonen
  • Wirkung kultureller Bildung auf Kreativität im fünften Schuljahr (KUBIK5)
  • Qualitätsoffensive Lehrerbildung, "Professionalisierung durch Vernetzung" (PRONET)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPS)
  • Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)

Veröffentlichungen

  • Lipowsky, F. (2003). Wege von der Hochschule in den Beruf – Eine empirische Studie zum beruflichen Erfolg von Lehramtsabsolventen in der Berufseinstiegsphase. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Lipowsky, F. (1999). Offene Lernsituationen im Grundschulunterricht. Eine empirische Studie zur Lernzeitnutzung von Grundschülern mit unterschiedlicher Konzentrationsfähigkeit. Europäische Hochschulschriften 11, Bd. 795, X, 244 S. Frankfurt/M. [u.a.]: Lang.
  • Vollständige Liste aller Veröffentlichungen