Heuristik

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heuristik bezeichnet die Kunst, Probleme ohne großen Aufwand und mit begrenztem Wissen, in kurzer Zeit zu lösen.

Heureka - "Ich hab es begriffen", ein logischer Schluss, der "Groschen ist gerutscht!". Dies kann man allerdings nicht mit dem blanken (An-)Lernen der Mathematik erreichen, sondern erst durch Hinterschauen der inneren Zusammenhänge und Querverbindungen. Das 1. Gebot dazu ist, die Einheit der Gegensätze zu begreifen, was allerdings oft gegensätzlich zum Lehrplan bedeutet, diese auch zur gleichen Zeit im Zusammenhang zu lehren!

In der Mathematik der Schule umfasst dies speziell in der Grundschule eine Reihe heuristischer Strategien, die es den Schülerinnen und Schülern erleichtern sollen, Probleme zu lösen. Dabei sind vor allem Strategien wie Vorwärts- bzw. Rückwärtsrechnen, systematisches Probieren, Umkehr- sowie Tauschaufgaben oder auch Nachbaraufgaben zu nennen. Diese Strategien finden allerdings zumeist nur in der Addition und in der Subtraktion in der ersten und zweiten Klasse ihre Verwendung.