Modellieren im Mathematikunterricht - Entwicklung von Interventionsformen und deren Vermittlung in der Lehrerbildung (Promotionsprojekt)

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Modellieren im Mathematikunterricht - Entwicklung von Interventionsformen und deren Vermittlung in der Lehrerbildung (Promotionsprojekt)

Promotionsprojekt von Peter Stender, Universität Hamburg. Betreut von Gabriele Kaiser.


Zusammenfassung

Modellierung bzw. realitätsbezogene Beispiele gewinnen in der didaktischen Diskussion sowie in der unterrichtlichen Praxis zunehmend an Bedeutung, dabei ist innerhalb der einschlägigen didaktischen Diskussion weitgehend Konsens, dass solche Beispiele möglichst selbständig von den Lernenden behandelt werden sollen. Ungeklärt ist bisher, welche Rolle die Lehrperson in diesen Unterrichtsprozessen spielen soll, insbesondere wie die Lehrperson die Lernenden bei möglichen Problemen unterstützen kann. In diesem Promotionsvorhaben werden den selbständigen Modellierungsprozess unterstützende Interventionsformen für die Lehrperson auf der Basis bereits existierender Erkenntnisse entwickelt. Die entwickelten Interventionsformen werden in ein Lehrerbildungsprogramm umgesetzt, in dem zukünftige und praktizierende Lehrpersonen mit der Durchführung von Modellierungsprozessen im Mathematikunterricht vertraut gemacht werden. Zur Evaluation des Programms werden Lehrpersonen Modellierungsbeispiele verschiedener Komplexität mit Lernenden durchführen, wobei zum Teil Videoaufnahmen angefertigt werden. Des Weiteren werden die Wirkungen der Interventionsformen auf die Lernenden mittels der Methode des nachträglichen lauten Denkens erhoben. Die transkribierten Videoaufzeichnungen werden anschließend anhand verschiedener Kriterien auf ihre Wirksamkeit hin analysiert und die gewonnenen Ergebnisse in ein verbessertes Lehreraus- bzw. Fortbildungsprogramm umgesetzt.

Auszeichnungen

Kontext

Literatur

Links