Semiotische Prozess-Karten - Chatbasierte Inskriptionen in mathematischen Problemlöseprozessen

Aus madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Christof Schreiber (2010): Semiotische Prozess-Karten - Chatbasierte Inskriptionen in mathematischen Problemlöseprozessen. Dissertation, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Betreut durch Götz Krummheuer und Gerold Scholz.
Begutachtet durch Götz Krummheuer und Gerold Scholz.

Zusammenfassung

In dieser Dissertation geht es um die detaillierte Analyse kollektiver mathematischer Problemlöseprozesse, die wesentlich auf schriftlich-graphischer Kommunikation basieren. Solche Problemlöseprozesse werden erzeugt, indem in einem experimentellen Setting Schüler in einer Chat-Umgebung Aufgaben gemeinsam lösen und die Kommunikation zwischen den Chat-Partnern ausschließlich schriftlich-graphisch stattfindet. Die Analyse der Interaktionsprozesse fußt auf einem interaktionstheoretischen Ansatz des Mathematiklernens, der durch semiotische Elemente ergänzt wird. Das Chat-Setting bietet eine neue Forschungsperspektive auf grundsätzliche Fragen des Lehrens und Lernens von Mathematik. Da mit dem Chatten eine Interaktionsform vorliegt, die einerseits auf Schrift und Graphik beruht und andererseits durch ihre Interaktivität eher der zwischenmenschlichen verbalen Interaktion ähnelt, können konzeptionell mündliche Situationen durch die medial schriftliche Darstellung besser zugänglich gemacht werden. Besonders für die gemeinsam in schriftlicher Form erzeugten Bestandteile im Problemlöseprozess wird die Peirce’sche Zeichentheorie hinzugezogen und so zur Darstellung der Analysen die Semiotischen Prozess-Karten entwickelt.

Literatur

Schreiber, Chr. (2010) Die Entwicklung der Semiotischen Prozess-Karten. In: Brandt, B./ Fetzer, M./ Schütte, M. (Hrsg.): Spuren interpretativer Unterrichtsforschung. Münster u.a.: Waxmann. 243-266
Schreiber, Chr. (2010) Semiotische Prozess-Karten: Analyse kollektiver Problemlöseprozesse mit dem Peirce'schen Zeichenmodell. In: Kadunz, G. (Hrsg.) Sprache und Zeichen - Die Verwendung von Linguistik und Semiotik in der Mathematikdidaktik. Franzbecker: Hildesheim, 165 - 199
Schreiber, Chr. (2010) Über mathematische Probleme chatten. Bei "lehrer-online" veröffentlicht: http://www.lehrer-online.de/mathe-chat.php (Juli 2010)
Schreiber, Chr. (2010) Semiotische Prozess-Karten - Chatbasierte Inskriptionen in mathematischen Problemlöseprozessen. In: Krummheuer, G./ Heinze, A. (Hrsg.) Empirische Studien zur Didaktik der Mathematik. Waxmann: Münster u. a.
Schreiber, Chr. (2010) Von der Inskription zum Diagramm. In: Beiträge zum Mathematikunterricht. Franzbecker: Hildesheim, 767-770
Schreiber, Chr. (2007) Semiotische Analyse in der Interpretativen Unterrichtsforschung - Versuch einer Verbindung. In: Beiträge zum Mathematikunterricht. Franzbecker: Hildesheim, 287 - 290
Schreiber, Chr. (2006) Rekonstruktion inskriptionsbasierter Problemlöseprozesse aus semiotischer Perspektive. In: Krummheuer, G./ Jungwirth, H. (Hrsg.) Der Blick nach innen: Aspekte der alltäglichen Lebenswelt Mathematikunterricht. Waxmann: 153 - 187
Schreiber, Chr. (2006) Die Peirce'sche Zeichentriade zur Analyse mathematischer Chat-Kommunikation. In: (JMD) Journal für Mathematikdidaktik 27 H. 3/4, 240 - 267