Marcus Schütte

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Madipedia-Logo-Ausrufezeichen.pngBitte Richtlinien beachten!

[+Details][+Jetzt verbessern]
Der auf dieser Seite veröffentlichte Text entspricht nicht vollständig den Madipedia:Richtlinien. Sie können uns helfen: Bitte passen Sie diese Abschnitte entsprechend an und entfernen Sie dann diesen Hinweis. Sie können Ihre Änderungen auch auf der Diskussionsseite mit anderen Madipedia-Mitgliedern abstimmen.
Wenn Sie den Artikel direkt verbessern wollen, dann kommen Sie mit "Jetzt verbessern" direkt an die richtige Stelle. Hilfen zum Bearbeiten haben wir unter Hilfe bereitgestellt.

MadipediaPublikationen
MathEducPublikationen
in MathEduc

Prof. Dr. Marcus Schütte.
Inhaber der Professur im Fachbereich Erziehungswissenschaft der TU Dresden. Arbeitsbereich: Grundschulpädagogik/Mathematik. TU Dresden.
Eigene Homepage: http://www.marcusschütte.com/.
Dissertation: Sprache und Interaktion im Mathematikunterricht der Grundschule.
E-Mail
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 141052 


Kurzvita

Qualifizierende Abschlüsse

  • Juli 2008

Dr. phil. am Institut für Didaktik der Mathematik der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg

  • Juni 2001

Erstes Staatsexamen für das Lehramt an der Oberstufe – Allgemeinbildende Schulen für die Fächer Mathematik und Sport am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg

  • Juni 1992

Abitur am Gymnasium Dörpsweg in Hamburg

Berufspraxis an der Universität

  • Seit April 2013

Professur im Fachbereich Erziehungswissenschaft der TU Dresden.

Arbeitsbereich: Grundschulpädagogik/Mathematik

  • Okt. 2010 - Sept. 2013         

Vertretungsprofessur im Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Arbeitsbereich: Didaktik der Mathematik, der Informatik und des mathematischen Anfangsunterrichts

  • Okt. 2007 - März 2013

         Wissenschaftlicher Assistent (Akademischer Rat auf Zeit) von Prof. Dr. Götz Krummheuer am Institut der Didaktik für Mathematik der Goethe-Universität Frankfurt am Main

  • April 07 – Sept. 07  

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut der Didaktik für Mathematik der Universität Hamburg

  • Sept. 05 - Sept. 06

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut der Didaktik für Mathematik der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

  • Okt. 02 - Sept. 05

   Promotionsstipendiat des DFG-Graduiertenkollegs "Bildungsgangforschung" an der Universität Hamburg

Veröffentlichungen

Monographien

  • Schütte, M. (2009). Sprache und Interaktion im Mathematikunterricht der Grundschule. Zur Problematik einer Impliziten Pädagogik für schulisches Lernen im Kontext sprachlich-kultureller Pluralität. Münster u. a.: Waxmann.

Herausgeberschaft

  • Morgan, C., Craig, T., Schütte, M. & Wagner, D. (2014). Language and Communication in Mathematics Education. International Journal on Mathematics Education (ZDM). 46 (6).
  • Brandt, B., Fetzer, M. & Schütte, M. (2010). Auf den Spuren interpretativer Unterrichtsforschung. Münster u. a.: Waxmann.

Buchbeiträge und Zeitschriftenartikel, Tagungsbeiträge

  • Schütte, M. (2015). Sprachbezogenes Lernen von Mathematik in sprachlich-kulturell heterogenen Lerngruppen - Ein Vergleich der Lernorte Kita und Schule. Zeitschrift für Inklusion, 0(3).
  • Langner, A. & Schütte, M. (2015). Teilhabe an Bildung von Anfang an – die Entwicklung mathematischer Grundvorstellungen in inklusiven Lernsettings in Kindertagesstätten und Grundschule. In U. Mahnke, H. Redlich, L. Schäfer, G. Wachtel, V. Moser & K. Zehbe (Hrsg.), Tagungsband: Perspektiven sonderpädagogischer Professionalisierung (S. 273-281). Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag.
  • Planas, N., Chronaki, A., Rønning, F. & Schütte, M. (2015). Challenges and research priorities in the context of the ‘Mathematics and Language’ TWG. In Proceedings of the 9th Congress of the European Society for Research in Mathematics Education. Prag, Czechia: CERME. (Druck in Vorbereitung)
  • Jung, J. & Schütte, M. (2015). Der Erwerb bildungssprachlicher Kompetenzen im Fach – Umgang mit Generalisierungen beim Mathematiklernen in Kita und Grundschule. In H. Linneweber-Lammerskitten (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015. Münster: WTM-Verlag. (Druck in Vorbereitung)
  • Krummheuer, G. & Schütte, M. (2015). Adaptability as a developmental aspect of mathematical thinking in the early years. In T. Meaney, T. Lange, A. Wernberg, O. Helenius, & M. L. Johansson (Hrsg.), Mathematics Education in the Early Years – Results from the POEM2 Conference, 2014. Heidelberg: Springer. (Druck in Vorbereitung)
  • Morgan, C., Craig, T., Schütte, M., & Wagner, D. (2014). Language and communication in mathematics education: an overview of research in the field. In C. Morgan, T. Craig, M. Schütte & D. Wagner (Hrsg.), Language and Communication in Mathematics Education. ZDM - The International Journal on Mathematics Education. 46 (6), 843-853.
  • Schütte, M. (2014). Language-related specialised learning in mathematics. A comparison of learning settings: family, nursery and primary school. In C. Morgan, T. Craig, M. Schütte & D. Wagner (Hrsg.), Language and Communication in Mathematics Education. The International Journal on Mathematics Education (ZDM). 46 (6), 923–938.
  • Krummheuer, G. & Schütte, M. (2014). Das Wechseln zwischen mathematischen Inhaltsbereichen – Eine Kompetenz, die nicht in den Bildungsstandards steht. Zeitschrift für Grundschulforschung. 1/2014.126–138.
  • Krummheuer, G., Schreiber, C. & Schütte, M. (2014). Qualitative Forschungsmethoden in der mathematikdidaktischen Forschung – Von der Anpassung von Methoden zur Entwicklung von Theorie. In R. Bruder, L. Hefendehl, B. Schmidt-Thieme & H.-G. Weigand (Hrsg.), Handbuch der Mathematikdidaktik (S. 591–612). Heidelberg: Springer.
  • Schütte, M. & Krummheuer, G. (2012). Das Implizite beim fundamentalen Lernen von Mathematik. In W. Blum, R. Borromeo Ferri & K. Maaß (Hrsg.), Mathematikunterricht im Kontext von Realität, Kultur und Lehrerprofessionalität: Festschrift für Gabriele Kaiser (S. 357-366). Wiesbaden: Vieweg-Teubner.
  • Schütte, M. (2011). Theorieentwicklung in der Interpretativen Unterrichtsforschung am Beispiel der Impliziten Pädagogik. In R. Haug & L. Holzäpfel (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2011 (S. 775–778). Münster: WTM-Verlag.
  • Schütte, M. & Kaiser, G. (2011). Equity and the Quality of the Language used in Mathematics Education. In B. Atweh, M. Graven, W. Secada & P. Valero (Hrsg.), Mapping Equity and Quality in Mathematics Education (S. 237–252). New York: Springer.
  • Schütte, M. (2010). Implizite Pädagogik – Eine Barriere für Lernen im Mathematikunterricht der Grundschule. In B. Brandt, M. Fetzer & M. Schütte (Hrsg.), Auf den Spuren Interpretativer Unterrichtsforschung (S. 209-242). Münster: Waxmann.
  • Schütte, M., Krummheuer, G. & Heinze, A. (2010). Mathematikdidaktik: Quo vadis? – Ein Streitgespräch. In A. Lindmeier & S. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht (S.19-30). Münster: WTM-Verlag.
  • Brandt, B. & Schütte, M. (2010). Collective Mathematical Reasoning in Classrooms with a multilingual body of pupils. In U. Gellert, E. Jablonka & C. Morgan (Hrsg.), Proceedings of the Sixth International Mathematical Education and Society Conference 2010 (S. 111-114). Berlin: Freie Universität Berlin.
  • Schütte, M. (2010). Linguistic accomplishment of the learning-teaching process in primary mathematics instruction. In V. Durand-Guerrier, S. Soury-Lavergne & F. Arzarello (Hrsg.), Proceedings of the Sixth Conference of European Research in Mathematics Education 2009 (S. 1023-1032). Lyon (France): Institut national de recherche pédagogique (INRP).
  • Schütte, M. (2009). Sprachliche Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen im Grundschulmathematikunterricht. In M. Neubrand (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2009 (S. 355–358). Münster: WTM-Verlag.
  • Schütte, M. (2008). Die sprachliche Einführung neuer mathematischer Begriffe im Grundschulmathematikunterricht. In E. Vásárhely (Hrsg.): Beiträge zum Mathematikunterricht 2008 (S. 729–733). Münster: WTM-Verlag.
  • Schütte, M. (2006). Die sprachliche Gestaltung des Lernprozesses im Mathematikunterricht vor dem Hintergrund sprachlich-kultureller Diversität. In H. Jungwirth & G. Krummheuer (Hrsg.), Der Blick nach innen: Aspekte der alltäglichen Lebenswelt Mathematikunterricht (S. 85-118). Münster: Waxmann.
  • Schütte, M. (2006). Interaction structures in primary school mathematics with a multilingual student body. In M. Bosch (Hrsg.), Proceedings of the Fourth Congress of the European Society for Research in Mathematics Education 2005 (S. 913-922). Sant Feliu de Guíxols (Spain): FUNDEMI IQS, Universitat Ramon Llull.
  • Schütte, M., Gogolin, I. & Kaiser, G. (2005). Mathematiklernen und sprachliche Bildung. Eine interaktionistische Perspektive auf dialogisch strukturierte Lernprozesse im Grundschulmathematikunterricht unter Berücksichtigung der sprachlich-kulturellen Diversität der Lernenden. In B. Schenk (Hrsg.), Bausteine einer Bildungsgangtheorie (S. 179–195). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Schütte, M. (2005). Unterrichtskultur im Grundschulmathematikunterricht. In G. Graumann (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2005 (S. 541-544). Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

Arbeitsgebiete

  • Sprachliche Gestaltung mathematischer Lernprozesse
  • Mathematiklernen vor dem Hintergrund sprachlich-kultureller Pluralität
  • Inklusives Mathematiklernen
  • Frühe mathematische Lernprozesse in Kita und der Familie
  • Empirische Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt auf der Interpretativen Unterrichtsforschung
  • Kombination von spezifischen mathematikdidaktischen, vorwiegend rekonstruktiv-interpretativen Ansätzen mit entwicklungspsychologischen Ansätzen
  • Übergänge zwischen Kita und Grundschule sowie Grundschule und weiterführender Schule
  • Informatische Grundkompetenzen in der Grundschule

Projekte

Laufende Projekte

  • Heterogenität in der Lehrerbildung von Anfang an

Prof. Dr. Schütte – Prof. Dr. Funke – Prof. Dr. Körndle

Laufzeit: 01.01.2016 – 30.06.2019

TU Dresden

  • Gemeinsames Lernen im Jahrgangsgemischten Grundschulmathematikunterricht

Prof. Dr. Schütte

Laufzeit: 01.01.2016 – 30.06 2019

TU Dresden 

  • Lehren, Lernen und Forschen in Werkstätten

Prof. Dr. Bennewitz – Prof. Dr. Hoffmann – Prof. Dr. Knörzer – Prof. Dr. Langner – Prof. Dr. Schütte – Prof. Dr. Wagener 

Laufzeit: 01.01.2016 – 30.09.2019

TU Dresden

  • Forschungsbezogene Professionalisierung der Lehramtsausbildung

Prof. Dr. Funke – Prof. Dr. Schütte – Prof. Dr. Gehrmann – Jun.-Prof. Dr. Bechtel

Laufzeit: 01.01.2016 – 30.06.2019

TU Dresden

  • Qualifizierung Seiteneinsteiger Lehramt Grundschule

Prof. Dr. Gehrmann – Prof. Dr. Hoffmann – Prof. Dr. Knörzer – Prof. Dr. Schütte – Prof. Dr. Wagener

Laufzeit: 01.02.2016 – 28.02. 2018

TU Dresden

Abgeschlossene Projekte

  • Sprachlicher Umgang mit Raumvorstellungen in der Grundschule Kita und Familie (Spur)

Vertr.-Prof. Dr. Marcus Schütte

Laufzeit: 01.01.2012 – 31.12.2013

Universität Hamburg

  • Die Genese mathematischer Sprachlichkeit (Gen MS)

Dr. Schütte

Laufzeit: 01.07.2011 – 31.01.2013

Dr. Schütte

Goethe Universität Frankfurt a.M.

Mitgliedschaften