Entwicklung und Evaluation des Safe (self-assessment for functional thinking electronic) Tools

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Entwicklung und Evaluation des Safe (self-assessment for functional thinking electronic) Tools

Promotionsprojekt von Hana Ruchniewicz, Universität Duisburg-Essen. Betreut von Bärbel Barzel.


Zusammenfassung

Das Promotionsprojekt zielt auf die Entwicklung und Erforschung eines digitalen Tools zur Selbstdiagnose und -förderung im Themenbereich Funktionales Denken. Die Studie folgt der Methodik der fachdidaktischen Entwicklungsforschung und untersucht qualitativ, ob Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, ihre Kompetenzen bezüglich des Darstellungswechsels von der Situation zum Graphen selbstständig einzuschätzen. Kern des Tooldesigns ist eine Checkliste, die auf typischen Schülerfehlern basiert und die Lernenden bei der Selbstdiagnose unterstützt. Desweiteren sind auf die Checkpunkte abgestimmte Informationsmodule und Übungsaufgabe integriert, die ein Wiederholen bzw. Überwinden von identifizierten Fehlern ermöglicht.

Literatur

  • Ruchniewicz, H. (im Erscheinen) Can I sketch a graph based on a given situation? - Developing a digital tool for formative self-assessment. Proceedings of the 13th International Conference on Technology in Mathematics Teaching. 3.-6.Juli 2017, Lyon
  • Ruchniewicz, H. (im Erscheinen) Mehr als richtig oder falsch - Entwicklung eines digitalen Tools zur Selbstdiagnose und -förderung. Beiträge zum Mathematikunterricht 2017.
  • Ruchniewicz, H. (2016). Mehr als richtig oder falsch - Entwicklung eines digitalen Tools zur Selbstdiagnose und -förderung im Bereich Funktionales Denken. In Das Institut für Mathematik und Informatik der PH Heidelberg (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2016 (Bd. 2, S. 811-814) Münster: WTM-Verlag.
  • Ruchniewicz, H. (2015). Diagnose und Förderung in Selbstlernphasen im Themenbereich Funktionales Denken. In F. Caluori, H. Linneweber-Lammerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015 (Bd. 2, S. 764-767). Münster: WTM-Verlag.